Aktuelles

Liebe Eltern,
die aktuelle Entwicklung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus‘ bedeutet für uns alle große Einschränkungen und Veränderungen im Alltag.
Laut Beschluss der Thüringer Landesregierung bleiben alle Kindergärten in Thüringen bis mindestens zum 19. April 2020 geschlossen (Stand: 25.03.2020).

Daraus ergeben sich für Sie viele Fragen.
Einige sind noch ungeklärt, manche können wir bereits beantworten:

Was passiert mit Ihren Gebühren/ Elternbeiträgen?
Diese werden Ihnen laut Beschluss (bitte anklicken) des Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport vom 24.03.2020 erstattet.

Welche weiteren finanziellen Hilfen werden Familien mit geringem Einkommen angeboten?
Sie haben die Möglichkeit, einen Kinderzuschlag (bitte anklicken) zu beantragen. Das Bundesfamilienministerium hat für Familien, die durch die Corona-Krise von Einkommensverlusten betroffen sind, eine Notfallregelung für den Kinderzuschlag (Notfall-KiZ) beschlossen. Der Kinderzuschlag ermöglichte bisher schon bei geringem Einkommen einen monatlichen Zuschuss bis zu 185,-€ pro Kind. Ab April muss als Antragsgrundlage nur noch das Familien-Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung eingereicht werden (und nicht wie bisher der letzten sechs Monate).
Diese Regelung gilt bis zum 30. 09. 2020.

Wir möchten Ihnen helfen, die Zeit mit Ihren Kindern zu Hause unterhaltsam und interessant zu gestalten und haben deshalb eine Kinderseite mit kleinen Geschichten, Filmen und praktischen Tipps erstellt. Auf der Seite „Aktionen für Kinder“ werden von uns ein paar interessante Basteltipps vorgestellt. Schauen Sie doch einmal drauf!

Wenn Sie lesen möchten, was in diesen Tagen der Krise für das Familienleben wichtig und hilfreich ist, empfehlen wir Ihnen diesen Text vom Verband der Evangelischen Kindertagesstätten zu lesen, der uns über das Pädagogisch- Theologisches Institut erreicht hat. Klicken Sie hier auf „Kinder und der Umgang in der Krise“.

Bis wir uns wiedersehen wünschen wir allen Familien
Gesundheit und Gottes Segen!

Ihr Kindergartenteam

Ergänzung 27.03.2020

Täglich erreichen uns veränderte Informationen  in der Corona- Pandemie. Wir informieren Sie hiermit über die Veränderungen zur Durchführung der Notbetreuung. Veränderungen sind rot angezeigt.

Erlass des TMASGFF vom 19.03.2020 über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2
Aktualisierung der Regelungen über die Notbetreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege nach § 43 SGB VIII

„… um den „Erlass über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2“ vom 19.03.2020 umzusetzen, hat das Thüringer Bildungsministerium Vorgaben zur Notbetreuung von Kindern in Schulen, Kindertageseinrichtungen und bei Kinderpflegepersonen nach § 43 SGB VIII erlassen. Diese werden wie folgt aktualisiert.

A. Von der Notbetreuung erfasste Kinder

Folgende Kinder dürfen an der Notbetreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen und bei Kindertagespersonen teilnehmen:

Kinder, bei denen ein Elternteil unmittelbar mit der Versorgung von kranken oder pflegebedürftigen Personen betraut ist (Gruppe A+);

Kinder von Eltern, die beide im medizinischen, pflegerischen Bereich oder in Bereichen mit Verantwortung für die öffentliche Sicherheit arbeiten (Gruppe A)

Kinder von Eltern, die beide in der sog. kritischen Infrastruktur arbeiten und dort unabkömmlich sind (Gruppe B);

Kinder, deren Betreuung aus Gründen des Kinderschutzes angezeigt ist (Gruppe C).

Über die Aufnahme in die Notbetreuung entscheidet die Leitung der Schule oder Kindertageseinrichtung bzw. die Kindertagespflegeperson. Beschwerden bearbeiten die Schul- bzw. Jugendämter

Bei  Fragen zur Notbetreuung wenden Sie sich bitte an den Kindergarten. Kinder, die der Gruppe C zugeteilt werden, werden in Absprache mit dem Jugendamt benannt. …“